Switch to full style
Antwort erstellen

unser 1978er 3 Liter Monza

Sonntag, 16. Mai 2021, 05:31:53

Hi Leute,
vielleicht hier nochmal der Text aus der Vorstellung und dann gibts gleich Bilder und die erste Frage.

ich habe schon mehrere Oldtimer restauriert (z.B. 69er Ford Mustang, 79er BMW 635 CSI, Golf 1 GTI und auch einen 1991er Opel Kadett GSI). Als Alltagsauto fahre ich immer noch einen 1997er Opel Calibra. Vor ein paar Monaten habe ich einen 1978er Opel Monza mit einem 3 Liter Motor mit 132 KW von einem Kumpel übernommen. Ich habe nicht das Auto übernommen, sondern nur die Restaurierung. Allerdings restauriert er den seit 15 Jahren und würde niemals fertig werden. Es war immer sein Traum einen Monza erster Serie zu haben und auch ich finde, dass das ein wirklich tolles Auto ist.
Die Karosse ist komplett nackt und das seit über 10 Jahren. Natürlich sind in den letzten Jahren dementsprechend auch viele Teile verloren gegangen. Wir haben aber auch noch einen sehr rostigen aber kompletten 78er Monza mit einem 2,8 Liter Motor mit 103KW. Der wird die Restaurierung sehr erleichtern.
Insgesamt bin ich nicht der Mechaniker, sondern eher der Manager der Restaurierung. Ich bin in einem Oldtimer Klub in Serbien und habe dort über die Jahre ein Netzwerk mit vielen guten Mechanikern, Karosseriebauern, Lackierern etc. aufgebaut.
So, Karosserie und Lackierarbeiten sind mittlerweile fertig. Auch der Motor ist schon fertig überholt. Eine gute Innenausstattung haben wir. Jetzt geht es ans zusammenbauen und da würde ich/wir gerne eure Hilfe in Anspruch nehmen. Ende des Sommers soll der Monza wieder fahren.
Ich heiße Michell und mein Kumpel Andreas. Ich werde ihm auch den Login zu diesem Forum geben, damit er auch mal den einen oder anderen Beitrag verfassen kann.
Jetzt versuche ich mal im Kapitel Restaurationsberichte ein paar Bilder hochzuladen.
Viele Grüße
Michell
Dateianhänge
2021-01-27 10-48 Opel Monza Motor 2.jpg
Der Motor ist schon fertig.
2021-01-27 09-19 Opel Monza Transport 4.jpg
2021-01-27 09-16 Opel Monza Transport 2.jpg
Januar 2020
2021-01-21 09-25 Opel Monza bei Konstantin 2.JPG
Die Karosse fertig lackiert Januar 2021
2020-12-12 11-36 Monza Motor 2.jpg
2020-11-06 09-28 Monza Motor 4.jpg
2020-09-14 13-18 Monza Transport 3.jpg
Der Motor 09.2020
2020-06-06 13-01 Monza Besichtigung Leipzig 2.jpg
Juni 2020
2020-06-06 13-01 Monza Besichtigung Leipzig 1.jpg
Das ist der Monza im Juni 2020.
2010-07-17 17-21 Opel Monza in Halle 2.JPG
Das ist der Monza im Jahr 2010

Re: unser 1978er 3 Liter Monza

Sonntag, 16. Mai 2021, 06:54:03

Ach ja, eine Antwort auf die erste Frage suche ich auch noch:
Bei dem Monza mit 3 Liter Motor sind Tank, Benzinpumpe und alles was mit der Kraftstoffanlage zu tun hat verloren gegangen. Der Spendermonza hat nur einen 2,8 Liter Motor mit 103 KW. Wahrscheinlich hat der 3 Liter Monza eine andere Benzinpumpe aber ist wenigstens der Tank gleich? Wo kann ich sowas rausfinden? Wir haben das Opel Werkstatt-Handbuch Senator-Monza, aber ausgerechnet das Kapitel L - Kraftstoffanlage und Auspuffleitung fehlt. Hat jemand dieses Kapitel?
Vielen Dank für eure Unterstützung!

Re: unser 1978er 3 Liter Monza

Sonntag, 16. Mai 2021, 07:03:03

Hier ein Link mit dem Teile Verzeichnis.

Musst nur noch das gesuchte Detail heraus suchen:

http://www.senator-monza.de/?YjN1ETPElU ... zM9EkUBBVT

Re: unser 1978er 3 Liter Monza

Dienstag, 27. Juli 2021, 10:30:34

Hi Leute,
hier mal wieder ein kleines Update mit Bildern. Das Projekt schreitet mit großen Schritten voran. Sehr viele Teile sind nun vorbereitet und warten nun nur noch darauf eingebaut zu werden. Die Radaufhängungen und Bremsen sind komplett fertig. Ein großes Problem war es die hinteren Radlager zu finden. Eins habe ich in Italien gefunden. Ein anderes mussten wir dann leider für sehr, sehr viel Geld bei bekannter Adresse beziehen. Im Prinzip müssen wir jetzt noch die Bremse entlüften und dann kann auf seine Räder gestellt werden. Die Räder sind auch schon fertig. Der nächste Schritt wird dann die Wiedervereinigung mit Motor und Getriebe. Das läuft soweit alles nach Plan.

Knifflig ist im Moment noch das Schiebdach. Das kleine Zahnrad am Motor scheint etwas verschlissen zu sein. Optisch sieht man da nichts, aber es greift oft nur wiederwillig beide Züge gleichmäßig. Außerdem habe ich die Funktion der Schalter noch nicht ganz verstanden. Vielleicht kann uns da jemand von euch weiterhelfen.
2021-07-14 19-26 Monza 48.JPG

2021-07-14 19-27 Monza 50.JPG

2021-07-14 19-30 Monza 59.JPG

2021-07-14 19-33 Monza 61.JPG

2021-07-14 19-35 Monza 66.JPG

2021-06-21 16-22 Monza 33.JPG

Re: unser 1978er 3 Liter Monza

Dienstag, 27. Juli 2021, 10:40:24

So, jetzt versuche ich mal die Fragen anhand von Bildern zu stellen.
1. Wozu sind diese kleinen rot markierten Bleche?
2021-07-23 15-49 Monza 6.JPG

Dann geht es weiter um die Funktion dieser kleinen Schalter. Die sind über ein kleines Zahnrad mit einem Seilzug des Schiebedaches verbunden und sollen, soweit ich das verstehe, verhindern, dass das Schiebedacht zu weit in Richtung auf oder zu fahren kann. Aber, entweder ich habe die Funktion nicht richtig verstanden, irgendwelche Kabel sind falsch angeschlossen oder es liegt eine Fehlfunktion in den Schaltern vor. Ich habe es gestern jedenfalls nicht geschafft das ganze so einzustellen, dass es die Seilzüge an vorgesehener Position stoppt. Hat da jemand Erfahrungen?
2021-07-26 14-18 Monza Schiebedach Begrenzer 2.jpg

2021-07-26 14-13 Monza Schiebedach Begrenzer 1.jpg

Vielen Dank und viele Grüße
Michel

Re: unser 1978er 3 Liter Monza

Dienstag, 27. Juli 2021, 18:10:52

Erst einmal ein riesiges Kompliment von mir für deine Arbeit. Respekt.


Monza1978 hat geschrieben:ich habe die Funktion nicht richtig verstanden


Frage:
Von was bist du aus gegangen?

* Von einem Schiebedach, welches NUR auf und zugeht ?

Oder

* einem, welches zusätzlich "hinten" noch auf zu stellen ist ?

Re: unser 1978er 3 Liter Monza

Donnerstag, 29. Juli 2021, 11:54:04

Also:
Das Schiebedach kann auf und zu fahren und es kann zusätzlich hinten noch aufgestellt werden. Das ist soweit sicher.
Die Frage ist: Wie funktionieren diese „Schalter“.
2021-07-26 14-18 Monza Schiebedach Begrenzer 2.jpg

Das sind keine Schalter die man drückt um das Dach auf und zu stellen. Die Funktion dieser Schalter sollte ein zu weites „auf“ oder „zu“ fahren des Daches verhindern. Und das habe ich entweder nicht richtig verstanden, oder es funktioniert nicht so wie es soll. Hat da jemand von euch Erfahrungen mit?

Re: unser 1978er 3 Liter Monza

Freitag, 30. Juli 2021, 12:49:12

2 Dinge als Frage:

1. Die Bedienung des SSD erfolgt über 2 Schalter oder NUR einem :?:

2. Wird das Auf- wie auch das Zurückfahren des Schiebedaches in seiner Führungschiene
nicht begrenzt? So das die Schalter für eine Begrenzung keine Funktion haben :?:

Re: unser 1978er 3 Liter Monza

Freitag, 30. Juli 2021, 22:14:15

Guten Abend,

1. Die Bedienung des SSD erfolgt über 2 Schalter, ein Schalter ist für die Hubfunktion auf/zu, der anderen für die "Sonnendachfunktion" vor/zurück.

2. Wird das Auf- wie auch das Zurückfahren des Schiebedaches in seiner Führungschiene
nicht begrenzt? So das die Schalter für eine Begrenzung keine Funktion haben

Nein, der Motor ist zu stark und entweder springt dann das Zahnrad über oder die Züge fahren so weit raus, dass das Zahnrad sie nicht mehr greift.
Dieses Teil vom Foto hat die Funktion das auf und zu fahren zu begrenzen. Es ist durch ein kleines Zahnrad mit einem Seilzug verbunden und über ein Gewinde löst es nach bestimmter Laufstrecke des Seilzugs einen Schalter aus der den Motor stoppt. Dies funktioniert aber entweder nicht so wie ich mir das vorstelle oder ich habe das System das dahinter steht nicht richtig verstanden.

Re: unser 1978er 3 Liter Monza

Donnerstag, 12. August 2021, 11:47:32

Hi Leute,

die nächste Frage ist aufgetaucht. Und zwar haben wir jetzt den Motor eingebaut, aber noch nicht gestartet. Nach dem Einbau ist aufgefallen, dass der stehende Motor an der Kurbelwelle hinten, dort wo das Getriebe sitzt, Öl verliert. Alle Dichtungen sind nach Vorgabe eingebaut. Der war aber auch vor der Überholung an dieser Stelle ganz schön dreckig und ölig. Ist das eventuell eine Konstruktionschwachstelle? Hat jemand mit dem 3 Liter Motor ähnliche Probleme? Wie habt ihr das gelöst? Ob unser Versuch das mit Flüssigmetall nachträglich dich zu bekommen helfen wird? Das ist ja eigentlich eher eine Pfuscher Lösung und diesem Auto nicht würdig.
2021-08-12 15-10 Ölverlust an Kurbelwelle.jpg
Antwort erstellen