Startschwirigkeiten

Mittwoch, 29. Mai 2019, 10:01:36


  • Hallo zusammen,hab gelegentlich wenn Motor noch warm startschwirigkeiten heisst ich muss etwas orgeln bis er anspringt,hab Verteilerkappe,verteilerfinger erneuert keine besserung Zündkabel und Kerzen sind auch wie neu.Kann es eventuell an zu warmen kraftstoff liegen?Dachte da an wärmrstau,da ja die kraftsoffleitungen nicht weit vom Abgaskrümmer liegen.vg
    zed
     
    Beiträge: 60
    Registriert: Mittwoch, 20. Januar 2016, 11:27:35

Mittwoch, 29. Mai 2019, 15:27:23


  • Ich gehe mal davon aus, du hast einen 3.0 E. Oder?

    Warmer Kraftstoff = nein!

    Es kann mehrere Ursachen haben.

    * Widerstand generell.
    Verteilerkappe. Innen die Kontakte = Frei stehend = besser oder eingegossen = schlechter
    Kohlekontaktstift mittig im Verteiler = Platt = abgenutzt.

    Zündkerzen Kontaktabstand = 0,7 mm ist OK. Weniger und oder mehr = schlechterer Funken.

    Zündkabel: modern mit Graphit = hoher Widerstand, auch wenn original von Bosch.
    Besser Zündkabel mit Kupferlitze innen = 0 Widerstand.

    Zündspule: Kontakte sauber, also keine Oxidationen unter den Schutzkappen?

    Hinter der Zündspule, an der Metallplatte ist ein schwarzer, sorry, Namen entfallen,
    mit einem Flachstecker. Hier verbirgt sich an den Kontakten wie auch in der Gummi-
    hülle sehr gerne Grünspann. Dieser entsteht durch die Gase aus der nahe liegenden Batterie.

    Benzinfilter: Wie alt, ggf. verstopft?


    Soweit eine Ferndiagnose möglich ist, diese Möglichkeiten prüfen.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2225
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Mittwoch, 29. Mai 2019, 18:51:18


  • Hallo klaus vielen dank erstmal wie gesagt Kappe und verteilerfinger sind neu,Zünkabel sind silikon von Beru.Werd die stecker mal überprüfen wie du gesagt hast.Vg jürgen.
    zed
     
    Beiträge: 60
    Registriert: Mittwoch, 20. Januar 2016, 11:27:35

Mittwoch, 29. Mai 2019, 19:12:35


  • zed hat geschrieben:Zünkabel sind silikon von Beru


    Silikon, nicht gut.

    zed hat geschrieben: Kappe ....... sind neu


    Ok, jedoch, wie bereits von mir beschrieben, sehen innen die Kontakte aus?
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2225
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Sonntag, 09. Juni 2019, 15:36:52


  • Hallo Jürgen,

    seit einigen Tagen macht mein Monza Probleme.
    Wenn ich z. B. in einer 30 km/h Zone so mit 1.800 U/min fahre,
    hat er erhebliche Zündaussetzer.

    Heute bin ich dem nach gegangen und siehe da:

    Wie ich oben ähnlich beschrieben habe, Oxidation an dem 3fach Stecker
    Zündspule. Siehe Bild:

    *



    Sie entsteht durch die Gase der benachbarten Batterie.

    Gereinigt und alles ist wieder OK. :D
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2225
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Montag, 10. Juni 2019, 21:18:00


  • Hallo zed,

    altbekanntes Problem.
    Weitverbreiteter Grund der gern angegeben wird:
    Nachdem der betriebswarme Motor abgestellt wird, verdampft Kraftstoff
    im Ansaugtrakt. Durch langes sogenanntes ORGELN wird das zu fette Gemisch verdrängt......Dann springt er wieder an......

    ALLLES QUATSCH. AUCH DAS ZUVOR GESCHRIEBENE.
    Dann hätte man ständig Startprobleme. Sorry......
    Gehe ich jetzt nicht weiter drauf ein.

    Mein Monza 30E LE Jetronic startet IMMER sofort.
    Selbst nach einer Autobahnfahrt im Sommer nach einer Rast auf dem Rastplatz.
    Er dreht eine Umdrehung, und der Motor springt an.
    Gehöre wohl zu den wenigen Glücklichen.

    Meine Vermutung:
    Nachtropfende undichte Einspritzventile.

    Ich hatte einen Senator A2 LE2 Jetronic.
    Der hatte auch das Problem, wenn er warm war.
    Im kalten Zustand sprang er immer super an.

    Mein Kadett C Coupe 1.2N Vergaser springt im warmen Zustand auch schlechter an.
    Ein Bekannter mit dem gleichen Motor hat KEINE Probleme mit dem Warmstart.
    Also muss bei meinem Motor/Vergaser also auch etwas Sprit nachlaufen.

    Soll heißen: Mein Monza hat keinerlei Warmstartprobleme !
    Also ist es kein grundsätzliches Problem mit irgendwelchem verdampfenden
    Benzin.

    Gruss
    Volker
    Pyro2610
     
    Beiträge: 193
    Registriert: Freitag, 31. August 2012, 22:24:56

Dienstag, 11. Juni 2019, 05:40:46


  • Pyro2610 hat geschrieben:ALLLES QUATSCH. AUCH DAS ZUVOR GESCHRIEBENE.
    Dann hätte man ständig Startprobleme. Sorry......
    Gehe ich jetzt nicht weiter drauf ein.



    * Ein Statement, das nicht niemanden hilft.

    * Eine Aussage, die nicht begründet wird, ist keinen Pfifferling wert!

    * Bilder + gemachte Erfahrungen belegen, das es sich um "eine" Ursache handeln kann,
    nicht muss. Bei Ferndiagnosen, müssen, wenn man helfen möchte, "ALLE" Möglichkeiten
    in Betracht gezogen werden. Persönliche Befindlichkeiten, weil bei einem selber
    noch nicht vorgekommen, spielen dabei keine Rolle.
    :k Drivers Gruss Bild


    GUT & GÜNSTIG widerspricht sich,
    GERECHT & SOZIAL widerspricht sich noch mehr !
    Benutzeravatar
    gentleman-driver
    Moderator
     
    Beiträge: 2225
    Registriert: Montag, 30. Juli 2012, 15:29:23
    Wohnort: Rosenheim

Dienstag, 11. Juni 2019, 21:16:23


  • Guten Abend Zed,

    (Natürlich können wir alle nur vermuten......)
    Ich konzentriere mich hier nur auf dich, weil ich dir helfen möchte.
    Auch wenn ein einziger Post nicht reichen könnte.
    Aber ich schrieb ja, daß ich das gleiche Problem mit meinem
    Senator A hatte. Somit kann ich schon aus Erfahrung sprechen.
    Alle genannten Dinge meines Vorredners müssen natürlich intakt sein.
    War es bei meinem Senator A auch.
    Es half aber nicht. Diese Dinge verhalfen NICHT gegen das schlechte Anspringen. Tatsache.
    Wenn es an den Dingen meines Vorredners liegen würde, müßte er auch
    im kalten Zustand schlecht anspringen.
    Also bringen saubere Kontakte, Kontaktabstand Zündkerzen usw. in diesem
    Falle rein gar nichts.

    Die Düsen halten den Krafstoffdruck nach dem Abstellen des Motors nicht zurück.
    Somit gelangt Sprit in den Ansaugtrakt.

    Zed, du kannst ja mal versuchsweise die Sicherung von der Kraftstoffversorgung während der Motor im Leerlauf läuft zu ziehen.
    Der Motor geht dann nach ca. 20 Sekunden aus.
    Weil die Pumpe nicht mehr fördert.

    Danach startest du den Motor nach dem üblichen Zeitraum wie du es sonst gemacht hast.
    Sicherlich muss die Pumpe dann erst mal fördern bis genug Sprit kommt um den Motor zu starten. Richtig.
    Aber man kann mit Sicherheit einen Unterschied bezüglich Zeitpunkt des Anspringens feststellen.

    Es grüßt der, der nur helfen möchte.
    Aber sich in meinem Alter nicht erziehen läßt...

    Gruss
    Volker
    Pyro2610
     
    Beiträge: 193
    Registriert: Freitag, 31. August 2012, 22:24:56

Dienstag, 11. Juni 2019, 21:17:16

Donnerstag, 15. August 2019, 10:34:34


  • Hallo zusammen,lag an Der Batterie die brachte beim Startern wohl zu wenig Saft.Andere Batterie Rein und alles wieder gut.Vg Jürgen.
    zed
     
    Beiträge: 60
    Registriert: Mittwoch, 20. Januar 2016, 11:27:35



Zurück zu Technik




Information
  • Wer ist online?
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste
cron